Forum BMW 3er Club E36/E46 e.V.

Dies ist ein offenes Forum, jeder kann mitmachen. Bitte sendet uns eine E-Mail mit Eurer postalischen Anschrift und einer kurzen Vorstellung, Auto, Haus, Yacht ;)

Wir möchten einfach nur vermeiden, daß sich hier Verrückte registrieren... wir sind schon selbst genug mit diesem unserem Hobby beschäftigt.

Dies ist keine Verkaufsplattform!

Registrieren und Auto anbieten, dann wieder weg?

Nein!

Idee Schaltknüppel nicht mittig? Rastenbolzen tauschen am ZF-Getriebe

  • Diva99
  • [Diva99]
  • Diva99s Avatar Autor
  • Offline
  • Clubmitglied
  • Clubmitglied
  • Still cruisin'
Mehr
4 Wochen 22 Stunden her - 3 Wochen 1 Tag her #13709 von Diva99
Hallo zusammen,

wie schon im thread "1. Gang springt raus" angekündigt, hier nun der Bericht über den Tausch der Rastenbolzen am ZF-Getriebe (siehe auch den link zum Video an dieser Stelle).

Ausgangssituation:
Gangwechsel können nur mit erhöhtem Kraftaufwand durchgeführt werden. Insbesondere der Rückwärtsgang läßt sich nur mit viel Kraftaufwand einlegen, oft springt der Gang wieder raus. Der Schaltknüppel steht nicht mittig zwischen 3. um 4. Gang, sondern leicht rechts vor dem 5. Gang. Bei Schaltvorgängen kann die Lage der Gänge nur "ertastet" werden da sich keine korrekte Mittellage des Schaltknüppels einstellt.

Vermutung (siehe auch Video):
Die Buchsen, in denen sich die Rastenbolzen bewegen, sind eingelaufen. Dadurch haben die Rastenbolzen zu viel Haftung und können sich nicht frei bewegen. Der Widerstand in der Bewegung führt zu erhöhtem Kraftaufwand bei Gangwechseln. Der Bolzen des 5. Ganges erfuhr im Laufe der Produktion eine Modifikation, das Ersatzteil im Rahmen der after-sales-Maßnahme hat eine kleinere Bohrung im Vergleich zum Altteil, was zu einer besseren Schmierung durch das Getriebeöl führen soll.
Für die Gänge 1. -4. bietet BMW ein after-sales-Reparaturkit für die Rastenbolzen an, dieses enthält erstmals Buchsen für die Bolzen, neue Federn und neue Bolzen.

Benötigte Teile:
07119937227 Verschlussdeckel 3 Stück
23117525048 Rastenbolzen 3 Stück
23117542726 Lagerbuchse 2 Stück
23311224849 Sperrbolzen 1 Stück
23317502165 Sperrbolzen 1 Stück

Benötigtes Werkzeug:
O-Ring-Zange
Grundlochabzieher
Hammer
kleiner Schraubendreher
Flach- oder Wasserpumpenzange
Bohrmaschine/Akkuschrauber
Keramikschleifkopf
Handlampe

Benötigtes Spezialwerkzeug:
234021 Einschlagdorn 83300494889
234022 Einschlagdorn 83300494890
234023 Einschlagdorn 83300494891
233110 Einschlagdorn 83300494500
232360 Einschlagdorn 83300491584

Vorgehen:
Getriebe ausbauen. Nur wenn das Getriebe frei ist, kommt man an die Bolzen überhaupt dran.
Hier die Lage der Bolzen mit Beschriftung:


Hier wird mit dem Rückwärtsgang begonnen.
O-Ring mit einer O-Ring-Zange entfernen. Verschlußdeckel mit einem 5er Metallbohrer mittig öffnen. Schraube in das Loch eindrehen und mit einem Werkzeug aus der Lage ziehen. Dann liegt die Feder frei.


Feder entfernen. Den fest sitzenden Bolzen mit dem Grundlochabzieher ausziehen (hier ein Foto vom 5. Gang)


Danach ist nur noch die alte Buchse vorhanden:


Das Ausschlagen der alten Buchse erfolgt so vorsichtig wie möglich um das Aluminium im Buchsensitz des Getriebes so wenig wie möglich zu beschädigen. Ich bin so vorgegangen: Eine Lederahle hat sich bei mir sofort umgebogen da das Metall wohl zu weich war. Ich habe einen Kleinen Flachschraubendreher mit einer feinen Spitze mit leichten Hammerschlägen an der Naht der Buchse zwischen Buchse und Buchsensitz getrieben so dass sich das Metall der Buchse zu beiden Seiten der Buchse nach innen wölbte. Danach habe ich an diesen "Eselsohren" die Spitzzange angesetzt und mit dieser wie an einer Wippe außen nach oben gedrückt damit die Zange innen die Buchse entlang der Naht weiter deformiert hat. So habe ich starke Beschädigungen des Buchsensitzes vermieden. Wenn die Buchse nach weiter innen deformiert war, habe ich nachgefasst und den Schritt wiederholt. Zum Ende hin spürt man, wie die Buchse nachgibt und der Vorteil ist, dass man sie dann mit der Zange schon gegriffen hat und sie nicht in das Getriebe fallen kann.
Die wenigen Arbeitsspuren im Buchsensitz habe ich mit einem Kramikschleifkopf mit geringer Umdrehung geglättet.

Das war das Ergebnis:


Nach Glättung des Buchsensitzes eine neue Lagerbuchse auf das Werkzeug 234023 aufsetzen und gerade einschlagen. Das Spezialwerkzeug gewährleistet, dass die Lagerbuchse beim Einschlagen geschlossen bleibt und gibt die Einschlagtiefe vor. Sobald das Schlaggeräusch sich ändert, ist die Tiefe erreicht.
Danach den mit Getriebeöl benetzten neuen Sperrbolzen des Rückwärtsgangs einsetzen. Dabei muß die Abschrägung des Bolzens nach unten zur Getriebeölschraube zeigen.
Die Feder wieder einsetzen, hier ist keine Richtung zu beachten. Den Verschlussdeckel aufsetzen und mit dem Werkzeug 234021 einschlagen. Dann den neuen O-Ring mit der O-Ring-Zange unter Spannung in die Mulde legen und mit dem Werkzeug leicht einschlagen, bis der O-Ring hinter der Gusskante sitzt.

Das ist das Ergebnis (hier schon mit demontiertem Verschlussdeckel 5. Gang:


Bei der Bearbeitung des 5. Gangs genau so vorgehen wie beim Rückwärtsgang.
Hier wird zum Einschlagen Werkzeug 234022 und für den Deckel wieder 234021 verwendet. Die Abschrägung des Bolzens muß beim Einsetzen nach oben (Entlüftung) zeigen!

Der Tausch der Bolzen 1.-4. Gang ist einfacher, da hier, sofern das Getriebe noch nie überholt wurde, keine Buchsen vorhanden sind.
Die Lage ist auf der Oberseite des Getriebes, nahe der Entlüftung:


Mit dem Metallbohrer wieder mittig ein Loch in den Deckel bohren, Schraube ansetzen und den Deckel abheben.
Der alte Bolzen läuft hier direkt in Öl auf dem Aluminiumgehäuse und läßt sich leicht ziehen, u.U. unter Zuhilfenahme eines magnetischen Werkzeugs.

Der Reparatursatz enthält eine Buchse, einen neuen Bolzen und eine neue Feder. Ein neuer Verschlußdeckel ist oben unter benötigte Teile enthalten. Die neue Buchse wird nun mit dem Werkzeug 233110 eingeschlagen. Dabei darauf achten, dass die Naht der Buchse in einem Winkel von 90 Grad zur Mittelachse des Getriebes positioniert wird.

Buchse alt (großer Durchmesser) und neu (kleiner Durchmesser):


Lage der Buchsen:


Mit Getriebeöl benetzte Bolzen einsetzen, Feder einsetzen, Deckel auflegen und mit Werkzeug 232360 den Deckel einschlagen.

Dann ist es geschafft!

Foto der alten Teile:


Foto der Baustelle:


Es hat sich gezeigt dass im Fall meines Getriebes schon ein aktueller Bolzen für den 5. Gang vorhanden war. Die Beschichtung der Buchse hatte sich über die Jahre aber chemisch verändert so dass der Bolzen sehr fest war. Da ich gleichzeitig das Getriebeöl gewechselt habe, hoffe ich nun auf viele Jahre leichtgängiges Schalten.


Update vom 25.08.2021:

Und heute habe ich das Auto abgeholt. Neue Kupplung und neue Rastenbolzen am Getriebe. Die Spannung war groß!

Der Schaltknüppel steht da wo er soll, zwischen 3. und 4. Die Gänge rutschen ganz leicht rein, kein Reißen am Hebel mehr beim Gangwechsel.
Es fühlt sich an, als hätte man ein Austauschgetriebe gekauft. Damit steht fest: Die Freude am Fahren hat auch mit dem Schalten zu tun!

E36 328i Cabrio black my day!
E91 318d touring
Polo 6R Slalom
Anhänge:
Letzte Änderung: 3 Wochen 1 Tag her von Diva99. Grund: Update
Folgende Benutzer bedankten sich: Martin, Jürgen, Edelfisch, Rocky, Uli_e_36

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • KarstenW
  • [KarstenW]
  • KarstenWs Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #13711 von KarstenW
Hallo Gregor
besten Dank für die detaillierte Schilderung, ich hoffe der Aufwand hat sich gelohnt
Wie lange hast Du ca. benötigt incl. Getriebe Ein-/Ausbau?
Gruß
Karsten

320i Cabrio 12/94 M-Paket (10/2012-04/2021)
330i Cabrio 03/05 Edition Exclusive (01/2021-
Skoda Superb 150PS TDI DSG (Firma)
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Diva99
  • [Diva99]
  • Diva99s Avatar Autor
  • Offline
  • Clubmitglied
  • Clubmitglied
  • Still cruisin'
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #13713 von Diva99
Hallo Karsten,
das Getriebe habe ich ausbauen lassen, für den Tausch der Bolzen und Buchsen habe ich 3 Stunden gebraucht.
Gruss
Gregor

E36 328i Cabrio black my day!
E91 318d touring
Polo 6R Slalom
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: SLE
Powered by Kunena Forum
Kontakt

BMW 3er Club E36 / E46 e.V.
Vereinsregister
Mönchengladbach VR 5322
Office: K. Dietrich
Am Deckershäuschen 164
42111 Wuppertal
Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offizieller BMW Club

Wir sind seit dem Jahr 2010 aktiv und im Internet präsent.


#bmw3erclassic
#bmwe36
#bmwe46
#staytrue

© 2010-2020 BMW 3er Club E36 / E46 e.V.